Jahresrückblick 2017

 Januar:

Zu Beginn des Jahres haben wir in unserer Versammlung zwei wichtige Punkte beschlossen:

  1. Die Aufnahme von Christine in unseren Verein.
  2. Die Anschaffung eines neuen Baldachins

zu 1.: Christine hatte uns bereits während unserer Saison 2016 für einige Tage in Wiblingen/ Ulm und in Rabenstein besucht. Sie ist durch Tom zu uns gekommen und hatte sich nach der Saison dazu entschlossen unserem Verein beizutreten. Dieser Anfrage haben wir sehr gerne zugestimmt 🙂 Mit ihr haben wir einen Neuling im Hobby hinzubekommen 🙂

zu 2.: Ein neuer Baldachin war unbedingt nötig. Wir hatten unseren Landsknechtbaldachin, der für unsere Zeitspanne vollkommen unpassend war, ungefähr 15 Jahren. Wichtige Punkte, die unser neues Vereinszelt erfüllen sollten waren:

  • eine Form der in unsere Zeit(en) passt
  • abnehmbare Seitenwände (so kann man die Luftzirkulation, Wärme & den Sonnenschutz sehr gut regulieren)

Als Vorbild für das Zelt haben wir Darstellungen aus der Buchmalerei des “romance of alexander” von 1338-44 herangezogen. (Die Form war natürlich, aufgrund der späten Zeit, wieder ein Kompromiss. Aber bei einem ‘multi period’ Verein muss man nun mal Kompromisse eingehen…)

Im Mai, eine Woche vor dem Fest im Kloster Wiblingen/ Ulm, wurde der neue Baldachin dann geliefert. Am folgenden Wochenende haben wir uns für ein kurzes Probestellen getroffen.


 .

25. – 28.05. 2017: Mittelaltermarkt im Kloster Wiblingen/ Ulm

Auf dem Markt in Wiblingen hatten wir dann erstmals die Möglichkeit den neuen Baldachin aufzustellen. Er wurde dann auch am Donnerstag-Abend (es war doch Donnerstag? ) mit den Jungs von Ratisbona 1250 und ihren Schweizer Freunden eingeweiht. Im Laufe des Wochenendes kam uns auch die Idee Hängetalglichtern in der Mitte des Zeltes aufzuhängen. Ein Glück dass Die Hafnerin ebenfalls vor Ort war und immer für Bestellungen offen ist 😉

Wir hatten auch Besuch an diesem Wochenende. Unser ehemaliges Vereinsmitglied Christine. Sie war so freundlich und hat ihre Fotos für unser Album zur Verfügung gestellt. Vielen Dank nochmal! 🙂

Am Freitag (dem Brückentag) hat der Markt immer nur ab dem Nachmittag geöffnet und wir haben den Vormittag “frei”. Das ist immer eine schöne Zeit in der man die Umgebung (Bsp. Ulm) erkunden kann oder sich mit den anderen Darstellern ohne Zeitdruck unterhalten kann 🙂 Dennoch ist es auch schön wenn man dann am Nachmittag wieder was zu tun hat 😀

Außerdem hatten wir in Ulm auch endlich die Möglichkeit ein vollständiges Gruppenfoto und die Einzelfotos für die Mitgliederseite zu machen 🙂

Und zum Schluss das Kochen. Wie die Meisten von euch vermutlich wissen ist das historische Kochen ein großer Punkt in unserem Lager. Wer sich dafür genauer interessiert, dem empfehle ich auf den Link zu den jeweiligen Veranstaltungsalben zu gehen. Dort sind die Gerichte immer aufgelistet und meist auch ein Link auf den Blog von guter Speise mit den Zubereitungsmöglichkeiten 🙂

Album Kloster Wiblingen 2017


 .

15.06.-18.06.2017: Mittelaltermarkt auf Burg Rabenstein

Familientreffen… ich sag nur: Familientreffen 😉

Auch dieses Jahr wurden wir wieder von Jassi und Uli unterstützt. Am Donnerstag haben Wolfgang und Jassi dann auch gemeinsam gekocht 🙂

Wolfgang und Jassi kochen gemeinsam

Am Freitag hatte  Walburga Geburtstag und wir haben ein Geburtstagsessen für sie gemacht. Wie sich es das Geburtstagskind gewünscht hat, hat Wolfgang Coq au vin (nicht historisch, aber eine Rabenstein Tradition ;)) gekocht.

Das Geburtstagskind freut sich auf das Essen

Album Rabenstein I


 .

04.08.-06.08.2017: 2. Mittelaltermarkt auf Burg Rabenstein

Wir durften auch 2017 ein weiteres Mal in das Ahorntal reisen. Auch bei dem zweiten Mal in Rabenstein waren Jassi und Uli dabei. Auch Simone, eine Freundin von Elli und Laurent, hat uns das Wochenende über unterstützt. Sie wollte mal in das Living History Thema hineinschnuppern 🙂

Simone wurde von Walburga ausgestattet 🙂

Da Wolfgang an diesem Wochenende verhindert war, sind Astrid und ich (Leah) mit seiner Küche angereist und haben uns erstmals alleine ans historische Kochen gewagt. Das bedeutete nicht nur die Tage dem Kochen zu widmen, sondern auch eine gründliche Planung und Vorbereitung die Woche vorher 😉 (Eine Aufgabe die uns sonst immer vom Wolfgang abgenommen wird :D)

An diesem Wochenende haben wir auch unser Hängetalglichter für den Baldachin bekommen! Zudem wurde auch unsere kleine Aquamilfamilie komplementiert… es kam ein Baby dazu!

Außerdem haben wir vor Rabenstein II eine wundervolle Anfrage bekommen, die eine Vereinssitzung vor Ort nötig machte… Jassi und Uli haben sich nach 2 Jahren Rabenstein mit uns, dazu entschlossen der Communitas Monacensis beizutreten!!! Mit den Beiden haben wir zwei liebe und engagierte Menschen hinzubekommen, die auch noch tolle und interessante Handwerke darstellen! Jassi spinnt Seide und Wolle, färbt und näht. Uli macht Sarwürken, näht und kämpft 🙂 -> Bericht mit mehr Bildern

Album Rabenstein II


 .

September: Kiesen im Berner Oberland

Im September wurden Walburga und Stefan von Ratisbona 1250 nach Kiesen eingeladen. Hier ist Walburgas Bericht -> Bericht Kiesen


 .

23.09.-24.09.2017: Hoffest Taubenberg

Über diese Anfrage haben wir uns am Anfang des Jahres mit am meisten gefreut. Wir wurden von Andrea und Christian (Wiridibora) gefragt, ob wir nicht an einem kleinen Hoffest des Hofgasthofs Taubenberg teilnehmen wollen. Für uns Living-History-Gruppen wurde eine Wiese mit atemberaubender Aussicht zur Verfügung gestellt.

Umso trauriger war es, dass viele von uns aus gesundheitlichen Gründen absagen mussten 🙁

Dennoch war es ein schönes, intimes und unglaublich entspanntes Wochenende mit vielen netten Menschen 🙂

Wolfgang hat sich für das Kochen am Samstag Jessi von Wiridibora als Unterstützung geholt. Und ich (Leah) hab mir die Dax-Schmidt-Familie geschnappt und von ihren Darstellungen Fotos gemacht. Der erste Blogpost hierzu ist auch schon online -> {klick}

ein noch nicht veröffentlichtes Bild (psst!)

Am Samstag hat dann das gesamte Lager miteinander gegessen und den Abend ausklingen lassen 🙂

Album Taubenberg


.

Wir danken allen Organisatoren für die Möglichkeit an ihren Veranstaltungen teilnehmen zu dürfen! Außerdem danken wir jedem Einzelnen unserer Freunden und neuen Bekanntschaften für eine schöne Saison 2017!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.